bg-print

importieren in Ihre Agenda

Neuenfelder Orgelmusik    7. Oktober 2018, 16.30 Uhr

Orgelkonzert Pieter Dirksen


Heinrich Scheidemann (1596 - 1663)
Praeambulum und Canzona in F

Melchior Schildt (um 1592 - 1667)
Magnificat Primi toni

Dietrich Buxtehude (1637 - 1707)
Von Gott will ich nicht lassen
Nun freut euch lieben Christen g’mein

Michelangelo Rossi (um 1600 - um 1670)
Toccata settima

Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
O Mensch, bewein’ dein Sünde groß
Fuga sopra il Magnificat


Pieter Dirksen, Orgel

Eintritt frei (Spenden erbeten)


Pieter Dirksen konzertiert als Solist am Cembalo wie an der Orgel; außerdem wirkt er als Continuospieler bei verschiedenen Ensembles mit. 1987 beendete er sein Studium der Musikwissenschaft und publizierte seither eine ausgedehnte Reihe von Studien zur und Ausgaben von barocker Tastenmusik. 1996 wurde er mit einer Dissertation über die Claviermusik Sweelincks promoviert; seine Arbeit, 1997 veröffentlicht, wurde mit dem Praemium Erasmianum ausgezeichnet.

Bachs Musik steht seit den Jugendjahren von Pieter Dirksen im Mittelpunkt seines musikalischen Interesses, doch hat er immer auch eine starke Affinität zu den Reichtümern der Tastenmusik des siebzehnten Jahrhunderts verspürt: zu den englischen Virginalisten, Sweelinck, der norddeutschen Schule, Froberger, dem mediterranen Repertoire und der französischen „klassischen“ Tradition.

Dirksen, Mitglied des Ensembles „Combattimento“ und des Kammermusikensembles „La Suave Melodia“, ist viel gefragt für Vorträge und Kurse. Als Gastprofessor hat er an den Orgelakademien und Musikhochschulen in Haarlem, Göteborg, Smarano, Weener, Moskau, Cambridge und Palencia unterrichtet. Er ist Titular-Organist an der Severijn-Orgel (um 1650) von Cuijk. CD-Aufnahmen, für die er verschiedentlich ausgezeichnet wurde, erschienen bei Columns Classics, Vanguard, Deutsche Harmonia Mundi, Channels Classics, Etcetera, Globe, CNM/Wereldomroep und Brilliant Classics.

Impressum