bg-print

Neuenfelder Orgelmusik    1. Oktober 2017, 16.30 Uhr

Orgelkonzert Martin Sander (Detmold/Basel)


Franz Tunder (1614 – 1667)
Praeludium in F

Jan Pieterszoon Sweelinck (1562 – 1621)
Fantasia in echo in d

Heinrich Scheidemann (um 1596 – 1663)
Gaillarda ex d

Alleluja, laudem dicite deo nostro (Kolorierung einer Motette von Hans Leo Haßler)

Dieterich Buxtehude (1637 – 1707)
Magnificat primi toni

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Allein Gott in der Höh sey Ehr (BWV 676)

Dieß sind die heilgen zehen Gebot (BWV 678)

Jesus Christus, unser Heyland, der den Zorn Gottes überwand (BWV 688)

Toccata, Adagio et Fuga C-dur (BWV 564)


Martin Sander, Orgel

Eintritt frei (Spenden erbeten)


Martin Sander ist als Professor für Orgel an den Hochschulen für Musik in Detmold und Basel tätig. Zuvor wirkte er an den Musikhochschulen in Heidelberg und Frankfurt/Main.

Zu seinen eigenen Lehrern in Studium und Meisterkursen zählten Ulrich Bremsteller, Harald Vogel, Luigi Ferdinando Tagliavini, Flor Peeters und Edgar Krapp.

Gleichzeitig mit seinen musikalischen Studien promovierte er bei Prof. Dr. Jürgen Troe an der Universität Göttingen in Physikalischer Chemie.

Der Gewinn mehrerer großer Orgelwettbewerbe – u.a. Mendelssohn-Wettbewerb Berlin, ARD-Wettbewerb München, J.S.Bach-Wettbewerb Leipzig und Prager Frühling – bereitete seine internationale Konzertkarriere vor. Er konzertiert regelmäßig in vielen bedeutenden Kirchen und Sälen und trat als Solist mit etlichen renommierten Orchestern auf.

Neben Produktionen und Konzertmitschnitten für verschiedene deutsche und ausländische Rundfunk- und Fernseh-Anstalten spielte er etliche CDs ein. Er leitet zahlreiche Meisterkurse und ist als Juror internationaler Wettbewerbe tätig.

Impressum